Keine Rückenschmerzen mehr am PC

Rückenschmerzen

Viele Büroarbeiter, die den ganzen Tag vor dem Bildschirm verbringen, leiden unter Rückenschmerzen. Diese entstehen durch langes, bewegungsloses Sitzen. Das Home-Office hat diesen Trend noch verstärkt. Entfällt doch der Arbeitsweg, an dem sich wenigstens zweimal am Tag bewegt wurde.

Eine günstige Lösung sind gepolsterte Anti-Ermüdungsmatten. Sie erlauben eine gesunde, ergonomische Position vor dem Notebook, durch die die Wirbelsäule entlastet wird.

Home-Office verstärkt Trend zu Rückenschmerzen

Das Home-Office ist für viele ein Segen. Arbeitswege werden gespart, wertvolle Freizeit wird gewonnen. Das Tagwerk kann auf dem Sofa, dem Bett, dem Küchentisch, dem Fußboden oder auf der Treppe verrichtet werden. Diese Bequemlichkeit hat ihren Preis!

Muskulatur und Skelett erschlaffen dabei zusehends. Ein steifer Nacken und Schmerzen im unteren Rückenbereich sind die Folge. Viele Ärzte raten daher dazu, einen Großteil der Arbeitszeit im Stehen zu verbringen. Doch auch diese Haltung sorgt mit der Zeit dafür, dass sich die Rückenmuskulatur verspannt. Zudem werden auf hartem Untergrund die Gelenke über Gebühr belastet.

Anti-Ermüdungsmatte – die ergonomische Allzweckwaffe

Findige Unternehmer werben deshalb für ergonomische Bürostühle und Schreibtische. Diese Lösungen sind teuer und sprengen so manches Budget. Dabei gibt es eine weitaus günstigere Möglichkeit, Rückenschmerzen dieser Art vorzubeugen.

Anti-Ermüdungs-Fußmatten sind für jeden Arbeitsplatz im Büro kompatibel. Sie eignen sich vor allem für Jobs an höhenverstellbaren Schreibtischen, an denen der größte Teil der Arbeitszeit im Stehen verbracht wird. Das Arbeiten vor dem Bildschirm wird entspannter und effizienter. Jetzt wurden die besten Anti-Ermüdungsmatten getestet, wobei der Verbraucher eine ganze Reihe wichtiger Einkaufstipps erhält.

Was versteht man unter einer Anti-Ermüdungsmatte?

Anti-Ermüdungsmatten sind in der Regel aus PUR (Polyurethanschaum) gefertigt. Diese Schaumstoffe sind reversibel verformbar und zeichnen sich durch eine ausgeprägte Elastizität aus. Die große Porenstruktur erlaubt eine ausgezeichnete Belüftung, wodurch ein Stau von Feuchtigkeit und Wärme verhindert wird.

Ihre ergonomische Form federt den Druck ab, der bei langem Stehen auf die Gelenke und die Muskulatur der Beine ausgeübt wird. Dadurch wird der Rücken und die Wirbelsäule entlastet. Außerdem vermindern Anti-Ermüdungsmatten die Überbeanspruchung von Füßen und Fußsohlen.

Die Matten sind in verschiedenen Formen und Designs erhältlich. Dadurch passen sie sich jedem Ambiente an. Es gibt sie in unterschiedlichen Stärken, sodass sie exakt auf das eigene Körpergewicht abgestimmt werden können.

Darum sind sie im Büro geeignet

Durch langes, bewegungsloses Stehen oder Sitzen im Büro wird die Gesundheit und die Fitness beeinträchtigt. Mit den Jahren kommt es zu Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwellungen in den Gelenken sowie Nacken- und Schulterschmerzen. Wenn gegen diese Symptome nichts unternommen wird, sind Muskelschwäche, Krampfadern und Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System die Folge.

Es ist eine Fehleinschätzung, anzunehmen, dass diese Beschwerden erst angegangen werden müssen, wenn sie in Erscheinung treten. Zwar leiden besonders Menschen über 45 an den beschriebenen Symptomen. Die Ursachen gehen aber auf jahrelange Fehlhaltung am Arbeitsplatz zurück. Deshalb ist es sinnvoll, seine Haltung vor dem PC schon in jungen Jahren zu überprüfen. Der tägliche Gebrauch von Anti-Ermüdungsmatten schon ab Mitte des dritten Lebensjahrzehnts ist daher ausdrücklich zu empfehlen.

Beim Kauf einer Anti-Ermüdungsmatte sind folgende Aspekte zu berücksichtigen:

Die Stärke

Anti-Ermüdungsmatten sind in verschiedenen Stärken erhältlich. Es sollte darauf geachtet werden, dass die passende Dicke ausgewählt wird. Zu dünne Matten federn das Körpergewicht nicht ausreichend ab. Wird die Matte zu dick gewählt, gibt sie keinen Halt.

Der Druck

Die Matte sollte ausreichend dimensioniert sein. Daher ist ein Modell zu wählen, welches für das eigene Körpergewicht zugelassen ist. Wenn eine zu schwache Matte über einen längeren Zeitraum über Gebühr beansprucht wird, verliert sie an Elastizität und die gesundheitsschonenden Effekte gehen verloren.

Fazit

Die Matten erleichtern das Arbeiten im Stehen, vor allem dann, wenn sie barfuß genutzt werden. Auf hartem Fußboden werden Füße, Gelenke und Wirbelsäule stark belastet.

Anti-Ermüdungsmatten sorgen dafür, dass diese Beanspruchung der Muskeln und des Skeletts minimiert werden. Sie fördern die Durchblutung der Beinmuskulatur und die Bandscheiben werden entlastet. Rückenschmerzen wird so die Grundlage genommen.

 

Bezügliche Beiträge